Mentales Training für Schauspieler

 

Booklet und Trancen sind in der ursprünglichen Veröffentlichung leider vergriffen. Aber ich kann Ihnen den Text und die Audiotracks elektronisch zukommen lassen, wenn Sie mir schreiben. mail(at)dorothea-neukirchen.de

15 €

Zu Trancen 

Wir alle kennen die Zwischenwelt zwischen Wachsein und Schlaf. Jedes Dösen, jeder Tagtraum entführt uns in diese Welt. Es ist ein angenehm entspannter Zustand, in dem das Gehirn auf der Länge von Alphawellen arbeitet. Das ist eine Schwingungsfrequenz, die etwa in der Mitte zwischen der des Wachzustands und der des Schlafs liegt. Im Wachzustand ist unser Bewusstsein aktiv, und das Unbewusste ist unterdrückt. Im Schlaf ist unser Bewusstsein inaktiv, während das Unbewusste sich in Traumbildern äußern kann.

Im Alphazustand sind Bewusstsein und Unbewusstes etwa gleich aktiv. Das Bewusstsein ist gegenüber dem Wachzustand reduziert tätig, und die Tür zum Unbewussten ist einen Spalt weit geöffnet, so dass sich beide, die rationalen und die intuitiven Teile unserer Gehirntätigkeit, entfalten können. Dieser Zwischenzustand gilt als besonders kreativitätsfördernd. 

Man beschreibt ihn auch mit dem Wort Tagträumerei oder „Trance“. Und man kann diesen Zustand unter verschiedenen Aspekten willentlich herbeiführen: Man kann Trancen induzieren.

Die Welt zwischen Schlaf und Wachssein ist nicht nur angenehm entspannter Zustand, sondern kann auch kreativ genutzt werden. Von der Alltagstrance zur bewussten Nutzung einer abgesenkten Hirnfrequenz. Zu verschiedene Methoden, den Alphazustand zu erreichen.